Über uns

Apator-Gruppe
play button
Apator-Gruppe
  • Wir sind eine internationale Unternehmensgruppe von Herstellern von Messgeräten und -systemen 
  • Wir bieten Lösungen zur Unterstützung des Betriebs von Strom-, Wasser- und Gasnetzen 
  • Wir implementieren Hightech-Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Strom-, Wasser-, Wärme- und Gasmessung, einschließlich intelligenter Lösungen und Systeme zur Verwaltung von Stromverteilungsnetzen
  • Wir entwickeln ein Angebot an Lösungen zur Unterstützung der Einführung von EE-Technologien und für das lokale Energiemanagement
  • Wir nehmen auf dem europäischen Markt eine hohe Position im Bereich der Lösungen für die moderne Energietechnik ein

Apator-Gruppe

11 Unternehmen in der Gruppe
7 Entwicklungsbüros
9 Herstellungswerke
Marktführer auf dem polnischen Markt
Zirka 2 400 Mitarbeiter
Vertrieb der Produkten an über 60 Länder

WIR LIEFERN JÄHRLICH AN DEN MARKT

1,8 mln

Stromzähler

2,4 mln

Wasserzähler

1,5 mln

Gaszähler

Apator in Polen und Europa

Hier die Unternehmen der Apator Gruppe in Europa
Tczew Słupsk Zielona Góra Łódz Jaryszki bei Poznań Świdnica Toruń
Apator Telemetria
Słupsk
Apator Metrix
Tczew
Apator
Toruń
Apator Powogaz
Jaryszki k. Poznania
Apator Rector
Zielona Góra
Apator
Łódź
FAP Pafal S.A.
Świdnica

Vorstand von Apator SA

Arkadiusz Chmielewski

Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer für Geschäftsentwicklung der Apator Gruppe

Ernennung für die derzeitige Amtszeit am: 29.06.2022

Er ist verantwortlich für die Festlegung und Umsetzung der Strategie und der Entwicklungsrichtungen der Apator-Gruppe in drei Geschäftssegmenten: Strom, Wasser und Wärme, Gas.         

Tomasz
Łątka

Vorstandsmitglied, Generaldirektor von Apator SA

Ernennung für die derzeitige Amtszeit am: 29.06.2022

Als Generaldirektor ist er für die Leitung von Apator SA und die Verwaltung des Geschäftssegments Strom und die Entwicklung ihres Angebots verantwortlich.

Arkadiusz Chmielewski

Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer für Geschäftsentwicklung der Apator Gruppe

Ernennung für die derzeitige Amtszeit am: 29.06.2022

Er ist verantwortlich für die Festlegung und Umsetzung der Strategie und der Entwicklungsrichtungen der Apator-Gruppe in drei Geschäftssegmenten: Strom, Wasser und Wärme, Gas.         

Tomasz
Łątka

Vorstandsmitglied, Generaldirektor von Apator SA

Ernennung für die derzeitige Amtszeit am: 29.06.2022

Als Generaldirektor ist er für die Leitung von Apator SA und die Verwaltung des Geschäftssegments Strom und die Entwicklung ihres Angebots verantwortlich.

UNSER GESCHÄFT
MISSION
CREDO

UNSER GESCHÄFT

In ihren drei spezialisierten Geschäftssegmenten (Strom, Wasser sowie Wärme und Gas) entwickelt und vermarktet die Gruppe technologisch innovative Produkte und Dienstleistungen, darunter intelligente Zähler, Systeme für das Management moderner Energieversorgungsnetze und Lösungen, die die Einführung von Technologien für erneuerbare Energien unterstützen und für das lokale Energiemanagement geeignet sind. 

Unternehmenswerte der Apator-Gruppe

Unsere Werte zeigen, was für uns wichtig ist, welchen Prinzipien wir folgen und welche Haltungen wir erwarten.

Verantwortung

  • wir halten das Wort
  • wir liefern Produkte und Dienstleistungen in der von Kunden gewünschten Qualität und zum erwünschten Liefertermin
  • wir sind voll in die durchgeführten Aktivitäten dabei

Zusammenarbeit

  • wir sind ein Team
  • wir arbeiten offen und nah zusammen, um Ziele der Gesellschaft zu erreichen
  • wir schätzen unsere Partner und Mitarbeiter

Entwicklung

  • wir suchen aktiv nach Lösungen und bahnbrechenden Innovationnen, die eingeführt werden können
  • wir sorgen für Weiterentwicklung unserer Kompetenzen

Agilität

  • wir stehen offen zu Veränderungen
  • wir passen unsere Handlung an die Marksituation und an die Geschäftsleitungerwartungen an

Verantwortung

  • wir halten das Wort
  • wir liefern Produkte und Dienstleistungen in der von Kunden gewünschten Qualität und zum erwünschten Liefertermin
  • wir sind voll in die durchgeführten Aktivitäten dabei

Zusammenarbeit

  • wir sind ein Team
  • wir arbeiten offen und nah zusammen, um Ziele der Gesellschaft zu erreichen
  • wir schätzen unsere Partner und Mitarbeiter

Entwicklung

  • wir suchen aktiv nach Lösungen und bahnbrechenden Innovationnen, die eingeführt werden können
  • wir sorgen für Weiterentwicklung unserer Kompetenzen

Agilität

  • wir stehen offen zu Veränderungen
  • wir passen unsere Handlung an die Marksituation und an die Geschäftsleitungerwartungen an

APATOR-GRUPPE

Soziale Verantwortung

Wir betreiben eine Politik, die auf die Mitarbeiter, den Umweltschutz, die Sicherheit am Arbeitsplatz und das soziale Umfeld ausgerichtet ist. Wir unterstützen lokale Gemeinden und beteiligen uns aktiv an kulturellen, wissenschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen in den Regionen, in denen unsere Unternehmen tätig sind. Wir stützen uns auf klare, transparente Prinzipien, die unsere Arbeit leiten.  Wir haben eine gemeinsame Geschäftsstrategie, die den Auftrag und die Vision unserer Organisation, die finanziellen und operativen Ziele sowie die Richtung unserer Entwicklung definiert. 

Finanzen Schlüssel prozesse Lernen und Entwicklung Kunde CSR

Geschichte der Apator-Gruppe

1949
Die Anfänge

Beginn der Produktion von Schaltanlagen in den neu gegründeten Pommerschen Herstellungswerken von Niederspannungsanlagen (PZWANN) — heute Apator

1957
Grafisches Zeichen

Entscheidung für ein unverwechselbares grafisches Zeichen und Verwendung des Namens Apator               

1993
Privatisierung des Unternehmens Apator           
1997
Debüt an der Warschauer Börse
2004

Die Eingliederung von FAP Pafal in die Apator-Gruppe, deren Wurzeln bis ins Jahr 1897 zurückreichen, als Hermann Aron, ein Berliner Wissenschaftler und Industrieller, in Świdnica ein Zweigwerk unter der Firma H. Aron Elektrizitätszähler-Fabrik GmbH gründete. 

Über 120 Jahre Erfahrung in der Produktion von Stromzählern.
2005

Ein weiteres Unternehmen schließt sich der Apator-Gruppe an - ein Hersteller von Haushalts- und Industriegaszählern und Ablesesystemen. Die Geschichte von Apator Metrix geht auf das Jahr 1948 zurück, als die Pommersche Gaszählerfabrik auf Beschluss des Ministers für Industrie und Handel in Tczew gegründet wurde.

Über 70 Jahre Erfahrung in der Produktion von Gaszählern.
2008

Die Apator-Gruppe erweitert ihre Kompetenz im Bereich der Systeme für die Verwaltung von Netzwerkelementen durch die Aufnahme der Fa. Rector, die seit 1994 auf dem Markt tätig ist, in die Unternehmensgruppe.   

Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Systemen zur Verwaltung von Netzwerkelementen.
2008

Dank der Firma Powogaz, deren Geschichte bis zu den Städtischen Wasserwerken der Hauptstadt Poznan zurückreicht, wird der Bereich des Messwesens durch Wasserzähler, Wärmezähler und Heizkostenverteiler ergänzt. Aus diesem Unternehmen ging eine Gruppe von Mitarbeitern hervor, die den Kern der "Wasserzählerwerkstatt" bildeten, in der die ersten Wasserzähler entwickelt wurden. Anschließend wurde ein Unternehmen zusammen mit einem Vertriebsbüro "Polski Wodomierz", jetzt Apator Powogaz, gegründet. 

Über 90 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Wasserzählern.
2012
Änderung des Standorts von Apator SA

Die Verlagerung der Unternehmenstätigkeit von Toruń in ein modernes Produktions- und Entwicklungszentrum in der Pommerschen Sonderwirtschaftszone in Ostaszewo bei Toruń.

2014

Die Apator-Gruppe wird durch das Unternehmen Apator Elkomtech (jetzt im Rahmen der Struktur der Apator SA) ergänzt, das auf die Herstellung von Systemen und Ausrüstungen zur Unterstützung der Arbeit von Energietechnikern bei der Energieübertragung und -verteilung spezialisiert ist.

Das Unternehmen verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Lösungen für die Steuerung und Überwachung von Stromnetzen.
2019
Geschäftsstrategie

Die Apator Gruppe bereitet eine Geschäftsstrategie für die nächsten Jahre vor, um effektiv und effizient auf die bestehenden Markttrends zu reagieren.            

2022

Das Unternehmen Apator Elkomtech SA ist in die Strukturen von Apator SA integriert.   

Die Umsetzung der Strategie zur Konsolidierung des Segments Strom